TRIBE FOR COACHES

für Berater, Coaches & Therapeuten, die sich im Umgang mit trauernden Klienten souverän fühlen möchten

Therapeut

↠ Hörst du den Ruf, Menschen in belastenden Lebenskrisen zu begleiten und dich als Coach oder Berater dabei emotional nicht zu überfordern sondern gut abgrenzen zu können?

↠ Du hast eine oder mehrere Ausbildungen im Bereich Healing, Therapie oder Coaching gemacht – oder auf deiner Reise eigene Werkzeuge entwickelt, mit denen du im Leben deiner Klienten jetzt schon Großes bewirkst. 
 
↠ Wenn du bereit bist, dich dem Tribe anzuschließen und 100%ig committet bist bei dir selbst und deinen bereits vorhandenen Klienten hinzuschauen, dann bist du auf dem Bewusstseinslevel, das die Welt braucht.

waving

Unser Tribe ist eine Gruppe von Menschen, die gemeinsame Interessen teilen und dabei miteinander verbunden sind.
Zusammenhalt ist für vier Monate in tiefem Commitment, für dich und deine Klienten die eigene Trauer zu entdecken und mit ihr ein Leben in Fülle, Freiheit und innerem Frieden zu genießen.

Tribe for Coaches

WOFÜR IST DER TRIBE?

+ gibt dir die Souveränität im Umgang mit trauernden Klienten
+ gibt dir den Raum für Innenschau und Austausch auf Augenhöhe
+ gibt dir die Möglichkeit eigene Erlebnisse zu verarbeiten

Weißer Sand und Stein

Du verdienst volle Souveränität
und Selbstbestimmung für die Arbeit,
die du täglich tust und deinen Alltag,
der dich trägt.

In vier Monaten lernst du einen Tribe kennen, der dich hält und wo du deine Sorgen teilen kannst. Wir arbeiten gemeinsam an „schwierigen“ Klientenfällen und jeder ist willkommen seine Expertise einzubringen. Impulse und Ideen für neue Ansätze werden im Tribe geboren und besprochen. So lässt es sich zur nächsten Sitzung mit Selbstvertrauen gehen.

Kick-off: 28. Oktober 2022

  1. Monat – November (Dunkle Jahreszeit, Ahnen)

  2. Monat – Dezember (Feiertage, Rauhnächte, Suizid)

  3. Monat – Januar (Rauhnächte, Neuanfang, Gesundheit/ Sucht)

  4. Monat - Februar (Karneval, Erwachen, Ressourcen)

DU BIST HIER GENAU RICHTIG, WENN DU…

 ↠ seit über einem Jahr als Coach, Berater oder Therapeut tätig bist und täglich im Umgang mit Menschen bist
↠ das Thema Trauer in die Gesellschaft integrieren und das Tabu Thema Trauer brechen möchtest
↠ offen und neugierig für psychologische Prozesse und Tools der Trauerbegleitung bist
↠ Lust auf Austausch hast und bereit bist voneinander zu lernen
↠ du dir Selbstempathie entgegen bringst
↠ gerne reflektierst & bereit bist neue Erfahrungen zu machen
↠ Verantwortung für dich übernehmen kannst
↠ wertschätzend mit anderen Menschen & deren Geschichten umgehen kannst

Freundliche Chefin

WAS COACHES ÜBER MICH SAGEN

"In der kurzen Supervisionseinheit mit dir konnte ich mein Verhalten meiner Klientin gegenüber reflektieren. Ich verstand, dass sie gesehen und gehört werden wollte. Nach unserem Gespräch wurde ich richtig neugierig auf die nächste Einheit mit ihr und war gespannt darauf wie sich deine Tipps umsetzen lassen. Ich fühlte mich im Anbetracht an die folgende Sitzung deutlich sicherer und gelassener."
                                                               Lisa (Physiotherapeutin)

 

↠ Zusammenschluss für vier oder mehr Monate
↠ Zwei Gruppencalls im Monat
↠ Buddy an deiner Seite für selfexploring & deep dive
↠ Hot seat & live coaching
↠ "Ich sehe Dich" - Gefühl
↠ eine dicke Portion Selbstfürsorge und Selbstempathie
↠ Mitglieder Bereich mit Aufgaben, Workbooks & Audios
↠ ·Priorität für exclusive Einzelsession mit mir
↠ ·Welcome & stay package

Sand verschütten

WAS BEINHALTET DER TRIBE?

WICHTIG

↠ ich bin 100% committet, du bekommst mich ganz mit all meinen Ressourcen
↠ du musst Verantwortung für dich übernehmen
↠ Offenheit, Neugierde und Verschwiegenheit setze ich voraus
↠ buchbar für vier Monate - Verlängerung jederzeit möglich
↠ kleine Gruppe mit 8 Plätzen

 
DSC_2624.jpg

WOHER WIESS ICH DAS ALLES?

Hallo, ich bin Eleni – dein Tribeleader.

Wenn mich mein Lebens eins gelehrt hat, ist es mit Erschütterungen im Leben klar zu kommen. Ich habe 21 Jahre behütet und angepasst eine sichere Kindheit genossen, bis zu dem Tag als mein Vater unvorhersehbar gestorben ist. Das hat mein Leben aus den Angeln gehoben. Ich wurde so kräftig durchgeschüttelt, dass ich gar nicht mehr wusste wo oben und unten ist. Starre, Leere, Betäubung, vermeindliche Stärke zeigen waren an der Tagesordnung. Darin habe ich mich als Mensch total verloren, bin über meine Grenzen gegangen und habe Dinge getan, die meiner körperlichen und mentalen Gesundheit nicht gut getan haben. Ich habe vor vielem die Augen und mein Herz verschlossen, in dem Glauben so besser durchs Leben zu kommen. Durch die Auseinandersetzung mit anderen Betroffenen in einem geschützten Rahmen, hatte ich die Gelegenheit meine Augen kurzzeitig zu öffnen. Ich habe Zuspruch erfahren, durfte meine Wut zum ersten Mal in meinem Leben zeigen und bin wieder mit der Natur und meiner Kreativität in Kontakt getreten. Ein weiterer Verlust in dieser Zeit war meine damalige Beziehung zu einem Mann mit dem ich bereits eine Wohnung bezogen hatte und es irgendwie gesetzt war, dass wir für einander bestimmt waren. Ich erinnere mich an Leere in meinem Körper und viele Tränen die über meine Wangen gelaufen sind. Musik war in dieser Zeit ein Anker für mich, hat aber auch vieles zu Tage getragen. Als ich nach meinem Studienabschluss vor der Frage nach meiner beruflichen Ausrichtung stand, kam der nächste Einbruch. Ein Umzug zurück in meine Heimatstadt und eine neue Liebe kam in mein Leben. Das alles war zu viel für mich und die dunklen Gedanken kamen wieder, diesmal so stark, dass ich mich freiwillig in die Psychiatrie eingewiesen habe. Dort verbrachte ich sechs Wochen in denen ich alle Verantwortung abgeben konnte und sich um mich gekümmert wurde. Wieder ein Neuanfang in meinem Leben, denn danach fand ich eine Anstellung die zu mir passte. Mein Mann und ich fanden ein wunderschönes Haus und heirateten, bekamen zwei Söhne. Und wieder befand ich mich in einer neuen Situation. Als Hausfrau und Mutter sah ich mich nicht vollständig erfüllt und so begab ich mich auf eine neue Reise zu mir selbst. Neben Spucktüchern und Babybrei kam der unbändige Wille in mir auf mich beruflich neu auszurichten. Ich besuchte die Abendschule und absolvierte die Heilpraktikerprüfung für Psychotherapie. Eine eigene Praxis ließ nicht lange auf sich warten sondern zeigte sich in perfekter Lage in meinem Heimatort. Mutig ging ich den Schritt und eröffnete Anfang 2020. Neben mehreren angebotenen Schwerpunkten zeichnete sich die Nachfrage deutlich nach Trauerbegleitung ab und so hatte ich am Tag der Eröffnung bereits erste Klienten. Volles Vertrauen in meinen neuen Weg und die Freiheit für meine Kinder da zu sein. Warum den Weg zu Psychotherapeutin? Ich denke, es war schon immer in mir verankert. Sich zurück nehmen, den anderen so akzeptieren wie er/sie vor einem steht, Hilfe anzubieten und nicht zu verurteilen. Neugierig sein, keine Angst vor Gefühlen auch wenn sie unangenehm erscheinen und ein großes Herz, dass von Liebe überströmt. Gleichzeitig die Geduld und Gabe sich Abzugrenzen, auch den eigenen Weg weiterzugehen, sich selbst zu entwickeln, nach innen schauen wollen auch wenn es weh tut. Immer weiter auf der Reise zu mir selbst. Neues entdecken wollen, offen zu sein für Menschen, Begegnungen, Verbindungen. Ich kann heute sagen, dass ich meine Augen und mein Herz geöffnet habe und so in der Lage bin andere damit zu inspirieren und daran teil haben zu lassen. Als Tribeleader stehe ich für Mut, Ehrlichkeit und Authentizität.

Der Tribe startet im Okotber 2022.
Setze dich jetzt auf die Waitlist und bekomme als Erste*r Bescheid, sobald es losgeht!

Sandstrand

Der Schlüssel zu deinem souveränen Umgang mit trauernden Klienten liegt in der Balance zwischen einem inhaltlichen und emotionalen Verständnis für die Trauer.

Der Tribe ist genau der richtige Raum für dich, wenn ...

·↠ du bereits Coaching Tools in Ausbildungen und Trainings gesammelt hast und dich nun souverän im Umgang mit deinen Klienten fühlen möchtest

·↠ du committed bist, dich voll einzubringen und offen und neugierig bist, dich und deine Klienten zu erforschen

·↠ du dir eingestehen kannst, dass ein guter Coach einen Raum für sich und den Austausch mit anderen braucht

Es ist nicht der richtige Raum für dich, wenn…

X du im Coaching arbeiten möchtest, um "Geld mit Leichtigkeit" zu verdienen und weder für dich noch deine Klienten die notwendige Arbeit machen willst

X du noch keine Fähigkeiten erworben hast, mit denen du andere Menschen mit Verantwortung begleiten kannst

X du nicht bereit bist, Klienten in emotional schwierigen Situation den Raum zu halten

MEISTGESTELLTE FRAGEN

↠ Wann finden die Live-Calls statt?
Die Live-Calls finden freitags von 10 bis 12 Uhr statt. Der Call endet, wenn alle Fragen beantwortet sind und sich der Raum stimmig anfühlt den Call zu schließen. Es wird sichergestellt, dass du genügend Zeit hast, deine Themen einzubringen. Die Buddy-Calls können individuell vereinbart werden.
 
↠ Kann mir der Tribe helfen neue Klienten zu gewinnen?
Der Tribe ist kein Businessprogram in dem du Marketing- und Verkaufsstrategien lernst. Deine bestehenden Klienten werden aber merken, dass du dich mit neuen Themen beschäftigst und spüren, dass sie dir nun auch Trauerthemen anvertrauen können. Außerdem kann es passieren, dass du durch eine Persönlichkeitserweiterung neue Klienten anziehst. So oft habe ich dieses Phänomen schon erlebt. 
 
↠ Wie viel Zeit brauche ich für den Tribe?
Der Tribe ist immer für dich da. Für die Erarbeitung der Inhalte solltest du zwei bis drei Stunden in der Woche einplanen. Wie viel Zeit darüber hinaus in persönliche Kontakte durch den Tribe fließt, darüber kann ich keine Aussage machen. Aber du wirst merken, wie wertvoll diese Verbindungen sind und dein Leben bereichern werden.
 
↠ Muss ich danach ausschließlich mit trauernden Klienten arbeiten?
Definitiv Nein. Du machst alles weiter wie bisher. Du hast nur noch mehr Tools in deinem Methodenkoffer und einen Tribe im Rücken der dich stärkt. Dein neues Selbstvertrauen und deine innere Stärke werden dir deine Klienten und dein Umfeld danken.
 
↠ Was sind die Voraussetzungen?
Wichtig ist mir als Tribeleader, dass du seit über einem Jahr als Coach, Berater oder Therapeut tätig bist und täglich im Umgang mit Menschen bist. Deine Ausrichtung bzw. berufliche Qualifikation ist dabei nebensächlich. Du kannst Heiler, Therapeutin oder jegliche andere Expertin sein.
 
↠ Was ist ein Buddy?
Dein Buddy wird im Tribe eine wichtige Rolle spielen. Ihr werdet durch mich zusammengeführt und die Reise gemeinsam gehen. Dein Buddy wird dein engster Vertrauter sein mit dem du in die Tiefe gehen kannst und dich erforschen kannst. 
 
↠ Was kostet es?
Die Tribemitgliedschaft kostet 375 € pro Monat bei einer Laufzeit von vier Monaten. am Ende entscheidest du, ob du länger im Tribe bleiben möchtest oder das Zertifikat erlangen willst. Wenn du auf der Waitlist stehst, bekommst du als Erste*r die Termine zum persönlichen Kennenlernen und einen vergünstigten Preis.
 
↠ Gibt es ein Zertifikat?
Für ein Zertifikat gelten bestimmte Voraussetzungen: Minimum vier Monate Tribemembermitgliedschaft plus drei Stunden Einzelarbeit mit mir und eine Klientenfallanalyse (Umfang ca. 10 Seiten). Das Zertifikat wird vom CEE - Coaching Experts Europe vergeben. Am Ende der Tribemitgliedschaft erinnere ich an diese Möglichkeit. 

 
 

SO FUNKTIONIERT DIE WAITLIST

Setze dich jetzt auf die Waitlist und bekomme als Erste*r Bescheid, wenn du dir einen der wenigen Plätze für den Start im Oktober 2022 sichern kannst!

1. Trage dich auf die Waitlist ein und ich sende dir rechtzeitig alle Infos, wenn es losgeht.
2. Du bekommst als Eine*r der Ersten Bescheid, wenn du dir einen Discovery-Call buchen kannst, indem du alle deine Fragen stellen kannst und wir schauen ob wir ein Match sind.
3. Wenn wir beide ein "Hell, yes!" spüren, lade ich dich sehr gerne dazu ein, dich zum Waitlist-Preis anzumelden und ab Oktober 2022 ein Tribemember zu sein!